Januar
20.-21.01.07: Auf der weltweit größten Kartmesse präsentierte das Nees Racing Kart Team die neuen Maranello Chassis, LongLife Motoren und andere Neuigkeiten auf dem Kartmarkt.Teamchef Michael Nees informierte interessierte Kunden über die Veränderungen an den Chassis, Fakten der LongLife Motoren und die Pläne der kommenden Saison.

Januar
23.01.07: Werbekooperation mit CMV-Sportmedia.Ab sofort wird das Nees Racing Kart Team auf Deutschlands meistbesuchster Kart-Informationsplattform "Kartsport.de" vertreten sein. Durch die Zusammenarbeit mit der Firma CMV-Sportmedia ist uns eine besser Vermarktung unseres Teams möglich.

Februar
17.02.- 21.02.07: Teamtest im italienischen Parma. Während den vier Tagen in Parma wird das Nees Racing Team die neuen Chassis und Motoren auf Herz und Nieren testen. Bei Interesse bitte Kontakt per E-mail oder Telefon aufnehmen.

Februar
17.02.- 21.02.07: Während des viertägigen Tests in Parma konnten einige wichtige Testkilometer abgespult werden. Nicht nur Chassis- und Motordaten waren für uns wichtig, sondern auch die Kilometer nach der Winterpause für unsere Piloten.Mit Jan Müller und Kevin Brückner bei den Bambinis, Sascha Lipps mit einem neuen LongLife, Nils Henkel, Stefan Geiger, Michael Lipps, Tobias Zoll und Benjamin Jung bei den Ic/C, reiste das Nees Racing Team nach Parma/Italien. Direkt nach dem Zeltaufbau fingen die einzelnen Fahrer mit den ersten Testkilometer an. Auch einige andere Piloten nutzten das Wochenende um sich auf der Strecke zu messen. Somit konnten wir Rundenzeiten und einzelne Streckenabschnitte auswerten und vergleichen.

März
13.03.07: Absofort können wir Ihnen die Uvex Motorsport-Helme in verschiedenen Ausführungen und Größen liefern.
RS730 sylver-green-sylver,RS750 Uvex Helix super-light-carbon,Visier Gelb / Visier Chrom

März
15.03.07: Neuer Maranello Beklebungssatz ist absofort bei uns erhältlich.

März
18.03.07: Saisonauftakt bei der Landesmeisterschaft Ost in Aschersleben. Für unser Team starteten die KZ2 Piloten Tobias Zoll und Benjamin Jung. Während den freien Trainingseinheiten am Samstag konnten sich die beiden Piloten mit der Strecke vertraut machen und ein Chassis Setup im Regen finden. Am Sonntag morgen beim WarmUp mussten Zoll und Jung die Strecke bei trockenen Verhältnissen befahren. Im Zeittraing stellte Tobias Zoll sein Maranello Kart auf Position , Benjamin Jung auf die Position.
Im ersten Lauf machten die beiden Nees Racing Piloten einige Plätze gut. Zoll beendete auf Platz sieben das Rennen, Jung viel nach technischem Defekt auf Platz acht und dem Drang nach vorne aus. Der zweite Lauf wurde im Regen gestartet. Tobias Zoll legte einen super Start hin, schob sich auf Platz vier, wurde jedoch von einem Konkurrent abgedrängt und verlor einige Plätze. Bis zum Zieleinlauf konnte Zoll bis auf die siebte Position fahren. Pechvolgel Jung konnte einen Traumstart hinlegen, lag bis zur ersten Schickane auf Platz sechs, wurde aber von einem anderen Piloten ins Aus geschoben. Jung musste sein Kart wieder anschieben und viel auf den letzen Platz zurück. Durch konstante, schnelle Runden gelang es dem Nees Racing Pilot als die Zielflagge zu sehen. Bei seinem ersten Rennen konnte Tobias Zoll die siebte Gesamtposition und einen Pokal mit nach Hause nehmen.

April
01.04.07: Teamtest in Wittgenborn. Über Ostern läd das Racing Team auf Deutschlands höchstgelegenster Kartbahn zum Vorbereitungstest ein.Durch die vielen Renntermine in Wittgenborn wird sich das Team um Michael Nees auf der Heimstrecke über Ostern niederlassen. Testfahrten mit dem von uns gestellten Material können vereinbart werden. Anfragen unter: info@nees-racing.de oder 0177/5346176

April
01.04.07: DMV Nord Auftakt in Kerpen. Benjamin Kutzera, Benjamin Jung und Tobias Zoll starteten für das Nees Racing Team. Benjamin Kutzera dominierte während des Freitags und Samstags training die Junioren. Durch einen Motorschaden war im Zeittraining nicht mehr als Position neun zu erzielen. Im ersten Lauf konnte Kutzera durch tolle Fahrleistungen bis auf Position fünf fahren. Während des zweiten Laufs setzte sich der Nees Racing Junior auf die dritte Position die er jedoch nicht bis ins Ziel halten konnte. In der Tageswertung nahm Benjamin Kutzera die vierte Position ein. Benjamin Jung und Tobias Zoll starteten in der KZ2 Klasse. Benjamin Jung hielt sich während den freien Trainings immer im vorderen Mittelfeld auf. Im Zeittraining stellte Jung sein Maranello Kart auf die dreizehnte Position, Zoll kämpfte mit Reifenproblemen und wurde sechundzwanzigster. Im ersten Lauf wurde Jung mit gebrochenem Kolbenring bis auf Position dreiundzwanzig durchgereicht. Zoll kam immer besser in Fahrt und wurde neunzehnter. Im zweiten Lauf hatte Jung wieder etwas Pech, da er am Start seinem Vordermann ausweichen musste und einige Plätze verlor. Zoll konnte auf Position neunzehn ins Ziel fahren. Benjamin Jung kam als siebtzehnter an.

April
13.-15.04.07: Manuel Nees bei der DSKM in Oschersleben.Manuel Nees ging als Einzelkämpfer des Nees Racing Teams in Oschersleben an den Start. Im Zeittraining fuhr Nees in seiner Gruppe die fünft schnellste Zeit, gesamt wurde er als elfter gewertet. Nach den Heats erreichte der Nees Racing Pilot die Startposition neun und ging hoch motiviert in das Sprintrennen. Im Sprintrennen konnte Nees am Start einige Plätze gut machen jedoch kämpfte er mit Motorproblemen und konnte seine fünfte Position nicht halten. Bis zur Zieleinfahrt wurde der Maranello Pilot bis auf die neunte Position durchgereicht. Im Finallauf kam es auf Platz sieben liegend zu einer Kolision, dabei verlor er seinen Frontspoiler und musste vorzeitig das Rennen aufgeben.

14.04.07: Nils Henkel beim KCT in Lommerange.Nils Henkel vertrat das Nees Racing Team bei den Schaltern im französischen Lommerange. Mit nur einem freien Training musste Henkel ins Zeittraining starten, dies funktionierte recht gut und somit konnte er die fünfte Startposition heraus fahren. Während des ersten Wertungslaufs konnte sich der Nees Racing Pilot um eine Position steigern und sah auf Platz vier die Zielflagge. Auch im zweiten Lauf behielt Henkel die Nerven und konnte seinen Platz verteidigen und wichtige Punkte für die noch frische Meisterschaft einfahren

April
22.04.07: Benjamin Kutzera holt Gesamtsieg in Liedolsheim. Mit drei Piloten war das Nees Racing Team in Liedolsheim am Start.
Bei den Junioren startete Benjamin Kutzera, in der Klasse KZ2 vertraten Tobias Zoll und Benjamin Jung das Team. Benjamin Kutzera fuhr im eng umkämpften Zeittraining die achte Position ein. Im ersten Lauf setzte sich der Nees Racing Pilot ab Rennmitte auf den zweiten Platz, den er bis zur Zielflagge nicht mehr abgab. Direkt nach dem Start zum Finallauf setzte sich Kutzera hinter den führenden Wehrlein, beobachtete ihn und übernahm kurze Zeit später die Führung. Somit konnte Kutzera nicht nur den Laufsieg feiern sondern auch den Tagessieg einfahren. In der Klasse KZ2 konnte Maranello Pilot Tobias Zoll im Zeittraining auf die hervorragende fünfte Position fahren. Benjamin Jung hingegen hatte keine freie Runde und musste sich mit Platz dreizehn zufrieden geben. Während des ersten Rennens machte Zoll einen Fehler und verlor einen Platz, Jung konnte sich bis auf die achte Position nach vorne kämpfen. Zoll erwischte im Finallauf einen Traumstart und konnte als dritter in die erste Kurve einbiegen. Durch eine Berührung vom Hintermann fiel Zoll bis auf die fünfte Position zurück. Doch das sollte nicht das einzigste Pech sein, beim Angriff auf Platz vier riss der Gaszug und der Nees Racing Pilot musste frühzeitig sein Kart abstellen. Etwas mehr Glück hatte Teamkollege Jung, der als sechster die Zielflagge sah. In der Tageswertung nahm Benjamin Jung Platz sieben ein.

Mai
06.05.07: Dreimal Podest für Nees Racing in Urloffen. Besser konnte der DMV Süd Lauf in Urloffen nicht laufen! Im Zeittraining holte Junior Pilot Kutzera die Pole, Daniel Bohr Platz drei bei den Senioren, Benjamin Jung Platz zwei und Tobias Zoll Platz fünf in der KZ2. Bei den Junioren konnte Kutzera in beiden Wertungsläufen einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg in seiner Klasse feiern. Den Tagessieg und wichtige Punkte für die Meisterschaft war der Lohn für das erfolgreiche Wochenende. Daniel Bohr feierte mit Platz zwei in beiden Wertungsläufen ein gelungenes Come-Back im Team. "Gastfahrer" Jan Raquet beendete unfreiwillig und ohne gezeitete Runde das Zeittraining. Mit Platz sechs in der Tageswertung konnten alle beide Seiten zufrieden sein. In der Klasse KZ2 ging es etwas heißer her. Am Start versagte die Ampel und es wurde mit der Flagge gestartet, dies nahm jedoch nicht jeder Fahrer wahr und somit verloren die Nees Racing Piloten Zoll und Jung einige Plätze. Während des Rennverlaufs nahm Jung die zweite Position ein, die er bis ins Ziel bei behielt. Zoll hing in einer Gruppe fest und kam als sechster ins Ziel. Im zweiten Wertungslauf zuckte Jung am Start kurz und bekam fünf Strafseckunden. Bis zum Zieleinlauf konnte der Nees Racing Pilot genügend vorsprung heraus fahren um als zweiter gewertet zu werden. Zoll hatte weniger Glück und musste sein Kart nach der vierten Runde, wegen einer Karambolage, abstellen. Platz zwei und elf konnten die beiden KZ2 Piloten in Empfang nehmen.

Mai
06.05.07: Tobias Zoll beim DMV Ost Lauf in Templin. Ohne Samstags Training reiste Tobias Zoll am Sonntag morgen nach Templin um einige Punkte für die Bundesmeisterschaft zu holen. Während des zehnminutigen Warm Up´s musste der Nees Racing Pilot nicht nur die Bahn kennen lernen sondern auch die Übersetzung testen und eine Chassisabstimmung finden. Im Zeittraining konnte Zoll sein Maranello Kart in die absolut zufrieden stellende fünfte Reihe stellen. Im ersten Wertungslauf fuhr er bis auf die achte Position nach vorne und kam auch immer besser mit der ihm unbekannten Rennstrecke zurecht. Beim Start zum zweiten Lauf erwischte Zoll einen super Start und schoss auf Position fünf, die er auch bis Rennmitte halten konnte. Ab dem letzten Renndrittel konnte er die Speed nicht mehr halten und musste sich mit Position sieben zufrieden geben. "Mit den freien Trainings am Samstag wäre bestimmt noch viel mehr drin gewesen, jedoch können wir mit dem Ergebnis auch leben. In Wittgenborn werden wir wieder voll angreifen"

Mai
20.05.07: Kevin Kästner testet Maranello beim WAKC in Hahn.In den freien Trainings am Freitag kam Kästner immer besser mit dem neuen Material und der Umgebung zurecht. Einige Chassis-Abstimmungen und auch Motoren-Tests konnte er am Freitag wie auch Samstag bei trockener und nasser Strecke durchführen. Was sich Samstags schon erahnen ließ zeigte Kästner dann im Sonntags Warm Up mit der Bestzeit der Junioren. Im Zeittraining nahm die Nervosität überhand und Kästner musste sich mit Startplatz fünf zufrieden geben. Während er in der Startphase des ersten Laufes schon auf Position drei lag machte der Maranello Pilot einen Fehler, ließ die "Türe" auf und wurde bis ins Mittelfeld durchgereicht. Auf dem Weg nach vorne wurde er dann von einem Konkurenten tuschiert und musste das Rennen frühzeitig aufgeben. Im zweiten Lauf hatte Kästner nicht so viel Glück am Start, kam auf die äussere Linie und wurde in den Dreck gedrückt. Bis zur Zieleinfahrt konnte er sich bis auf die zehnte Position kämpfen. "Mit dem Wochende könnte man bis auf ein paar kleinigkeiten recht zufrieden sein! Am Samstag waren wir klar die schnellsten, dies zeigte Kevin auch im Warm Up, leider konnte er es noch nicht umsetzten. Beim DMV in Wittgenborn werden wir neu angreifen!"

Mai
25.-27.05.07: Beim DSKM Lauf in Ampfing lief es bei Manuel Nees einfach nicht rund. Im prall gefüllten DSKM Starterfeld konnte Nees Racing Pilot Manuel Nees während den vier Sitzungen am Freitag immer im vorderen Mittelfeld Platz nehmen. Verschiedene Setup-Möglichkeiten ließen den Maranello Piloten kontinuirlich schneller werden und machten gute Eindrücke für den Rennverlauf. Im Zeittraining wurde Nees auf Platz neunzehn gestellt, was völlig unakzeptabel war, da vor ihm Fahrer standen die bis zu 4/10 langsamer waren, jedoch durch das Mischen der zwei Gruppen klar im Vorteil standen. Während den Heats konnte er einige Plätze gut machen und Startplatz elf für den Sprint heraus fahren. Beim Start zum Sprintrennen am Sonntag erwischte Nees einen schlechten Start und wurde anschließend noch kräftig von seinem Hintermann bearbeitet. Während des Rennens konnte er die Zeiten der Top Ten Leute locker fahren, wurde aber durch seine Vordermänner geblockt und fuhr als siebzehnter ins Ziel. Für den Finallauf wurde das Chassis kpl. umgebaut, dies ging aber nach hinten los und Nees musste mit aller Kraft seine sechzehnte Position verteitigen. "Irgendwie will es bei mir einfach nicht laufen. Mit dem Zeittraining fing alles an, denn auf dieser Strecke waren im Rennen alle gleich schnell und da kann man nicht mal eben so überholen! Irgendwo ist bei mir der Wurm drin, den wir bis zum nächsten Lauf in Liedolsheim in Griff bekommen müssen."

Juni
03.06.07:Mit sechs Piloten war das Nees Racing Team zum zweiten Nord-Lauf nach Wittgenborn gereist. Alle Fahrer zeigten gute Leistungen, jedoch wurden sie durch Rennunfälle gestoppt.Die Überraschung des Wochenendes war Junior Pilot Kevin Kästner, der das gesammte Wochenede in der Führungsgruppe mitspielen konnte. Nach dem Zeittraining stand der Nees Racing Neuling auf Platz zwei. Im ersten wie auch zweiten Lauf ließ er sich diese Position nicht nehmen und feierte mit Platz zwei in der Tageswertung einen gelungenen Einstand im neuen Team. Benjamin Kutzera stellte sein Maranello Kart im Zeittraining direkt hinter Kästner auf Position vier. Im ersten Lauf zeigte er wieder tolle Fahrkünste und nahm Position drei ein. In der Einführungsrunde zum zweiten Lauf passierte es dann, Benjamin kam etwas später aus der Boxengasse heraus und auf dem weg in seine Startposition beschädigte ihm ein anderer Fahrer sein Kart so stark, dass er nach zwei Runden aufgeben musste. Bei den Ic/A Senioren ging der Luxemburger Daniel Bohr für das Nees Racing Team an den Start. Mit einem Reifenschaden im Zeitraining musste er aus der vorletzten Startreihe das Rennen in Angriff nehmen. Mit viel Wut im Bauch und dem Drang nach vorne verbesserte er sich Runde um Runde und konnte als neunter die Zielflagge sehen. In der Startphase zum zweiten Lauf wurde er abgedrängt und verlor einige Plätze, die er bis Rennende wieder einnehmen konnte. In der Tageswertung wurde er als siebter gewertet. Auch Jan Raquet ging bei bei den Ic/A Senioren an den Start. Im Zeittraining lief es mit Startplatz sieben wesentlich besser. Im ersten Rennen konnte er sich um eine Position verbessern die er auch im zweiten Lauf nicht mehr abgab. Im Gesamtergebnis wurde er als sechster geführt. In der Klasse KZ2 gingen zwei Nees Racing Piloten an den Start. Tobias Zoll stellte sein Maranello Kart nach dem Zeittraining in die vierte Reihe. In der dreizehnten Runde verließ ihn das Glück, da sich direkt vor ihm ein Konkurent drehte und er nicht mehr ausweichen konnte. Im zweiten Wertungslauf kämpfte sich Tobias bis auf die dreizehnte Position im stark besetzten KZ2 Feld vor. Pechvogel des Wochenedes war Benjamin Jung. Im Warm Up noch auf Platz vier, verhinderte im Zeittraining ein defektes Zahnrad eine Top Platzierung. Dieses Pech wurde der Neuisenburger Maranello Pilot im ersten Lauf nicht los und konnte nicht einmal die Einführungsrunde beenden. Im zweiten Wertungslauf musste Benjamin sein Kart nach vier Runden abstellen

Juni
09.06.07: Auf nach Spa/Belgien hieß es für 5 Nees Racing Piloten am Wochenende. Das Wetter war super und die Stimmung beim Team um Michael Nees Klasse, also alles sehr vielversprechend.Am Freitag beim freien Training lief alles perfekt. Die Nees Racing Piloten waren guter Dinge, doch ganz Plötzlich schlug das Wetter um. Dunkle Wolken zogen auf und es fing an in Strömen zu regnen. Die ganze Nacht Blitz und Donner, an Schlaf war kaum zu denken. Samstag morgen gab es erst mal ein kräftiges Frühstück, dann auf zum freien Training. Es schüttete aus Eimern jeder gab sein bestes, doch wie man so schön sagt, dass beste ist nicht gut genug. Dann das Zeittraining. Nees Racing Pilot Sascha Lipps in der Klasse CS125 fuhr im Zeittraining die zweitschnellste Zeit im Regen und stellte sein Maranello Kart in die erste Startreihe. Dann unsere starke Truppe: Michael Lipps, Stefan Geiger, Claude Steinbach und Nils Henkel in der Klasse Ic/C125. Auch sie fuhren das Zeittraining in strömendem Regen und gaben ihr bestes. Mittagspause, alle versuchten irgendwie mit der Situation klar zukommen und dann das! Der Himmel riss auf die Sonne kam raus und wir hatten schlagartig schönes Wetter.Damit hatte nun wirklich keiner gerechnet. Nun hieß es alles umschrauben. Als erstes fuhr Sascha Lipps in der Klasse CS125. Schnell noch Reifen wechseln und dann nix wie raus zur Startaufstellung. Sascha wurde schon ganz unfair in der Einführungsrunde 2 mal abgeschossen. Beim Start verlor er einige Plätze und konnte im ersten Lauf als zwölfter die Strecke verlassen. Beim zweiten Lauf konnte er seine Position nicht verbessern. Der jüngster der Truppe fuhr trotz allem ein tolles Rennen. Dann unsere vier Ic/C 125 Piloten am Start. Gott sei Dank im trockenem und bei strahlendem Sonnenschein. Beim Start konnte Lipps ein paar Plätze gut machen. Geiger dagegen hatte Pech, tuschiert mit dem Teamkollegen Steinbach und reihte sich dann als letztes ein. Alle Piloten kämpften um ihre Plätze. Maranello Pilot Lipps war schnell unterwegs, aber dann 3 Runden vor Schluss wurde er mit Handzeichen vom Streckenposten von der Strecke verwiesen. Zu dieser Zeit lag er auf Position acht und war gut dabei. Wie sich später heraus stellte war es ein missverstdändniss. Im Finallaufstartete Lipps als letzter schlug sich aber Wacker und konnte mit Platz acht in der Gesamtwertung noch zufrieden sein. Claude Steinbach verpatzte den Start und fuhr dem Feld hinterher. Stefan Geiger und Nils Henkel fuhren ein überlegtes rennen und lieferten sich ein schönes spannendes Duell.

Die Nees Racing Piloten im Gesamtergebniss:

Sascha Lipps - Pos.12
Nils Henkel - Pos. 7
Michael Lipps- Pos. 8
Claude Steinbach - Pos. 9
Stefan Geiger- Pos. 10

Trotz allem freut sich das Team um Michael Nees auf das nächste Rennen in Hahn am 30.06.07 Gestern ist nicht alle Tage wir kommen wieder keine Frage. Bedanken möchten wir uns außedem einmal bei Michael und Manuel Nees. Ihr seid die besten.Das gesamte Team ist super toll.Wir wünschen uns noch viele tolle Rennen und Stunden mit Euch. Danke an Euch vom gesamten Hobby-Team
Text: G. Lipps

Juni
15.-17.06.07: Erstes positives Rennwochenende bei der DSKM in Liedolsheim für Manuel Nees. Zum dritten Lauf der DSKM reiste Nees Racing Pilot Manuel Nees nach Liedolsheim.Während den freien Trainingssitzungen am Freitag konnten die DSKM Piloten durch die schlechten Witterungsverhältnissen nicht sehr viel testen. Im Zeittraining konnte der Maranello Pilot auf der nassen Strecke die zehnte Position einnehmen. Während den Heats kämpfte Nees mit einigen Problemen, die ihm jedoch immer noch die elfte Startposition für das Sprintrennen einbrachten. Im Sprintrennen ging es nach Problembehebung, recht gut nach vorne, musste jedoch durch zu hoher Wassertemperatur wieder einen Platz abgeben und sah als achter die Zielflagge. Im Finale konnte der Nees Racing Pilot anfangs richtig Pushen und lag schon auf Position vier, bis der hintere rechte Reifen so stark abbaute, dass er bis auf Position elf zurückfiel. "Wenn ich mir in den Heats nicht so die Reifen ruiniert hätte und wir den Fehler, der uns schon das ganze Jahr einbremst, früher behoben hätten, wäre es bestimmt richtig nach vorne gegangen."

Juni
24.06.07: Glück und Pech lagen am Wochenende auf der DMV-Ost Strecke in Bernsgrün eng beieinander. Trotz dessen zeigten die Nees Racing Piloten eine tolle Show und räumten kräftig auf. Bei Junior Pilot Benjamin Kutzera sollte sich das Pech von Wittgenborn nicht einstellen. Im Zeittraining lief es mit Position elf überhaupt nicht rund. Nach der Fehlerbehebung zum ersten konnte er Runde um Runde Plätze gut machen, wurde jedoch gegen Rennmitte von einem Konkurenten ins Aus befördert. Zum zweiten Wertungslauf musste der Nees Racing Pilot aus der letzten Reihe starten. Während den siebzehn Runde flog Benjamin förmlich durch das ganze Feld, bis er auf Position zwei der Junioren, die Zielflagge sah. Mit Position sieben und nicht einmal ein Zehntel auf den vierten, stellte Kevin Kästner sein Maranello Kart in die vierte Reihe. Schon in den ersten Runden des ersten Wertungslaufes machte er einige Plätze gut, durch einige übermütige Fahrer wurde er unter Wert geschlagen. Der zweite Lauf lief auch für Kevin richtig gut, und er konnte als vierter das Rennen beenden. In der Tageswertung nahm Kevin Kästner die fünfte Position und Benjamin Kutzer die siebte Position ein. Daniel Bohr startete bei den Ic/A Senioren für Nees Racing. Durch einen Motorschaden im Warm Up musste er im Zeittraing mit dem Regenmotor seine Runden drehen und wurde als fünfter gewertet. Im ersten Rennen konnte er wesentlich schneller fahren als die Gruppe vor ihm, jedoch fiel er bei einem Angriff auf den Vordermann auf Platz sechs zurück. Auf der schlechteren Seite der Fahrbahn startete das zweite Rennen. Kurz nach dem Start machte er schon eine Position gut, durch die enge Streckenführung blieb es auch bei einem Überholmanöver. In der Tageswerung nahm Daniel die fünfte Position ein. Überhaupt kein Glück hatte Jan Raquet, der schon im Zeittraining mit defekter Zündung ausrollte. Auch im ersten Wertungslauf fiel Jan während Rennmitte mit blockierender Bremse aus. Das Finalrennen sah bis zur sechsten Runde sehr vielversprechend aus. Bei dem Versuch wieder Plätze gut zu machen, musste er sein Kart zum dritten mal abstellen.

Für KZ2 Pilot Tobias Zoll war es das beste Wochenede der Saison. Das Tobias schnell ist, bewieß er schon in vielen Rennen der laufenden Saison, hatte aber nie das Glück die Zielflagge zu sehen. Im Zeittraining stellte er sein Maranello Kart auf den zweiten Startplatz in die erste Reihe. Am Start zum ersten Lauf machte der Nees Racing Pilot durch einen perfekten Start alles klar und gewann mit über sieben sek. Vorsprung. Als Polesetter konnte er die erste Runde als Führender beenden. Gegen Rennende musste Tobias einen Platz abgeben und wurde im zweiten Lauf, wie auch in der Tageswertung, als zweiter gewertet.

Juni
30.06.07: Nees Racing beim Kart Club Trier in Hahn.

Vom 08 bis zum 09.Juni ging es für die 5 Fahrer des Nees Racing Teams in den Hunsrück nach Hahn.
Das Wetter war abwechslungsreich, mal Sonne dann wieder Regen. Der jüngste und einzige CS125 Fahrer im Team, Sascha Lipps hatte einen durchwachsenen Tag. Sein Zeittraining verlief auf Grund von Motorproblemen nicht optimal und er belegte nur den 14.Platz. Die anderen 4 Fahrer der Klasse C125 fuhren ein gutes Resultat im Zeittraining ein. Nils Henkel 5.Platz
Stefan Geiger 8.Platz Claude Steinbach 10.Platz Michael Lipps 11.Platz
Der Himmel lockerte sich ein wenig auf, somit hatten sie gute Voraussetzungen für ein Trockenrennen. Sascha Lipps schlug sich in seinen Rennen gut und konnte bei seinem ersten Lauf seine Ausgangsposition halten und verbesserte sich im zweiten Wertungslauf um 2 Plätze. Er belegte am Ende des Rennwochenende den gesamt 13.Platz. Bei den Schaltern ging es etwas straffer zur Sache. Michael Lipps konnte auf Grund einer Verletzung nicht das optimale Rennen fahren, aber durch seine Willensstärke beendete er beide Rennen. Beim ersten Lauf hatte er einen guten Start und erkämpfte sich die 8.Ausgangsposition für das zweite Rennen. Dies lief nicht so rund, auf Grund der Verletzung. Er machte am Ende der Läufe den Gesamtplatz Neun.
Das Rennen von Stefan Geiger war nicht schlecht, er musste um jeden Platz kämpfen und es war eine wahre Freude diese Fights mit anzuschauen. Bei seinem ersten Rennen schlug er sich gut, konnte die Konkurrenz in Schach halten und hatte seine 6.Ausgangsposition für den zweiten Wertungslauf in dem er nur einen Platz verlor. Er konnte dafür seinen ersten Pokal in diesem Jahr beim KCT mit heim nehmen. Claude Steinbach hatte an diesem Wochenende nicht sehr viel Glück. Sein Chassis lies sich nicht richtig abstimmen und somit hatte er mit kleineren Problemen zu kämpfen. Bei seinem ersten Lauf konnte er sich zum Siebten Platz heran kämpfen und seine Position verschlechterte sich beim zweiten Rennen nur um einen Platz. Somit konnte er ebenfalls wie Stefan Geiger einen Pokal als gesamt Siebter mit heim nehmen. Nach einem Crash im ersten Rennen konnte Nils Henkel sich am Ende des Feldes wieder einsortieren und hatte mit einem leicht krummen Chassis zu kämpfen um noch nach vorne zukommen. Er beendete den ersten Wertungslauf auf der zehnten Position. Nach einer schweißtreibende Pause und vielen Veränderungen am Chassis ging es auf ins zweite Rennen. Dort konnte er trotz eines erneuten leichteren Unfalls beim überholen seinen 10.Platz deutlich verbessern. Er beendete seinen zweiten Wertungslauf mit dem sechsten Platz somit verpasste er mit Position Acht nur knapp die Pokalplätze. Abschließend kann man sagen, dass es doch ein erfolgreiches Wochenende für das Nees Racing Team war. Informationen über die Meisterschaftsstände finden Sie unter www.kart-club-trier.de.

Juli
08.07.07: Schwarzes Rennwochende bei der dritten DMV Süd Veranstaltung in Wackersdorf. Samstag noch schnell unterwegs, war am Sonntag bei allen Fahrern der Wurm drin. Benjamin Kutzera setzte am Samstag die Messlatte der Ic/A Junioren. Im Zeittraining fingen die Probleme schon an und Benjamin erreichte "nur" die fünfte Position. Im ersten Wertungslauf fiel er immer weiter zurück, bis ihn ein Konkurent von der Bahn schob. Während des zweiten Laufes konnte er sich trotz immernoch anhaltenden Problemen auf die zehnte Position kämpfen. Mit gebrochenem Krümmer rettete sich Kevin Kästner im Zeittraining auf die sechste Position. Mit voller Erwartung ging er in den ersten Wertungslauf. Auf Position vier liegend und den Anschluss an die Spitzengruppe, tuschierte er einen Randstein und seine Kette verabschiedete sich. Mit neuer Kette und gewechseltem Motor startete er in den Finallauf. Genauso wie sein Teamkollege startete er voll durch und sah als neunter dei Zielflagge. Ic/A Pilot Daniel Bohr fuhr am Samstag in den Freien Trainings die selben Rundenzeiten wie die Führenden der Bundesmeisterschaft. Im Zeittraining konnte der Luxemburger Maranello Pilot nicht überzeugen und musste sich hinten einreihen. In beiden Wertungsläufen bekam er die Probleme nicht 100% in den Griff, sodass er nur wenige Punkte für die Südmeisterschaft sammeln konnte.

Der zweite Ic/A Pilot Jan Raquet kam hingegen etwas besser zurecht und stellte sein Maranello Kart in die sechste Reihe. Durch viele Positionskämpfe während des Rennens fuhr Jan als neunter ins Ziel. Bis zur Rennmitte des zweiten Laufes konnte er die Speed recht gut mitgehen, wurde jedoch unverschuldet aus dem Rennen geworfen.

In der Königsklasse, die KZ2 startete Tobias Zoll für das Nees Racing Team. Mit einer krummen Hinterachse im Zeittraing wurde er auf der nicht zufrieden stellenden Position sechszehn gewertet. Mit einen Traumstart ging Tobias in die erste Kurve. Durch eine tolle Gesamtleistung wurde er im ersten Lauf als siebter gewertet. Im zweiten Lauf konnte er noch eine weitere Position gut machen und wurde als sechster in der Tageswertung gelistet.

Benjamin Jung startete ebenfalls in der Klasse KZ2. Im Zeittraining konnte er nur die achtzehnte Position einnehmen. In der Startphase des ersten Lauf verlor er durch einen Startunfall einige Plätze, die er bis Rennende wieder gut machen konnte. Von der fünfzehnten Startposition ging er in den Finallauf. Bei einem Überholversuch tuschierte ihn ein anderer Pilot am Hinterrad, dabei verbog sich die Hinterachse und er musste frühzeitig das Rennen beenden.

Juli
15.07.07: Poleposition und Laufsieg beim letzten DMV Ost Lauf in Oschersleben. Bei schweißtreibenden Temperaturen gaben die Nees Racing Piloten den Speed an.

Bei den Ic/A Junioren war Maranello Pilot Kevin Kästner das Maß der Dinge und fuhr seine erste Junior Pole. Im Verlauf des ersten Rennen wechselte die Führungsgruppe Runde um Runde ihre Positionen. Kevin hatte leider in den letzten Runden weniger Glück und musste sich als vierter einreihen. Aus Reihe zwei und auf der schlechteren Aussenbahn wurde er schon am Start zum zweiten Rennen in einen schweren Startunfall verwickelt und das Rennen musste abgebrochen werden. Beim zweiten Startversuch wurde er wieder in den Dreck gedrückt und das gesammte Feld zog an ihm vorbei. Durch tolle Überholmanöver schaffte es der Nees Racing Junior als sechster die Zielflagge zu sehen. In der Tageswertung nahm er die sechste Position ein.

Tobias Zoll fuhr im Zeittraining auf die achte Position der KZ2. Im ersten Wertungslauf kam Tobias immer besser in Fahrt und konnte die Spitzenzeiten mitgehen. Aus der vierten Startreihe ging er in den zweiten Lauf. Durch einen schlecht startenden Vordermann verlor er einige Plätze, die er sich bis zum Rennende wieder holen konnte. Mit Platz acht in der Tageswertung schob er sich auf die vierte Gesammtposition in der DMV Landesmeisterschaft Ost.

KZ2 Gaststarter Manuel Nees kam im Zeittraining nicht richtig in Fahrt, konnte jedoch die hervorragende zweite Startposition einfahren. Beim Start zum ersten Lauf machte er schon alles klar und setzte sich nach der dritten Runde etwas ab. Der zweite Start verlief etwas schlechter für den Nees Racing Piloten und er musste als zweites in die erste Kurve einbiegen. Ab Runde zwei verringerte sich der Abstand zum Führenden, jedoch stieg die Wassertemperatur über 65°C und somit war keine Leistung des Motor mehr da. Gegen Rennende musste er noch einen Platz abgeben und kam als dritter ins Ziel. Auf dem Treppchen, nicht ganz oben sondern auf zwei, wurde der Maranello Pilot gewertet.

Juli
22.07.07: Nees Racing Junioren zeigen beim DMV Nord Lauf in Oppenrod gute Leistungen. Kevin Kästner holt Stefan Bellof Gedächtnispokal.

Nees Racing Junior Benjamin Kutzera stellte sein Maranello Kart nach dem Zeittraining in die dritte Startreihe. Im ersten Wertungslauf machte er einige Plätze gut und sah als vierter die Ziellinie. Beim Start zum zweiten Lauf nutzte Benjamin einen Fehler der Führungsgruppe und schob sich auf Position zwei. Während den fünfzehn Rennrunden fuhr er einen ungefährdeten zweiten Platz ein. Beim legendären Stefan Bellof Gedächtnispokal startete der Nees Racing Pilot aus der sechsten Reihe. Mit starkem Leistungsverlust des Motors war nicht mehr als Position vier der Ic/A Junioren drin.

Der zweite Nees Racing Junior, Kevin Kästner, fuhr im Zeittraining die siebtschnellste Zeit. Im ersten Wertungslauf hing er in einer Kampfgruppe um Platz drei fest. Kevin fuhr die selben Zeiten wie der Führende, jedoch kam er nicht an seinen Konkurenten vorbei und wurde als fünfter gewertet. Im zweiten Wertungslauf verlor er in der ersten Kurve einige Plätze die er bis Rennende wieder gut machen konnte und wurde als vierter gewertet. Kevin startete ebenfalls beim Stafan Bellof Gedächtnispokal. Im Zeittraining noch nicht ganz zurechtgekommen, feierte er nach zwanzig Runden den verdienten Sieg. Nach 2002 holt Kevin Kästner den Stefan Bellof Pokal für sein Team zurück.

In der DMV Tageswertung belegte Kutzera die zweite und Kästner die fünfte Position. Den Stefan Bellof Gedächtnispokal konnte Kästner gewinnen, Kutzera ist als vierter gelistet.

Bei den Ic/A Senioren startete Jan Raquet. In den freien Trainingssitzungen noch schnell unterwegs, ließ eine defekte Ritzelaufnahme keine gezeitete Runde zu. Somit startete er als letzter in den ersten Lauf. Jan konnte einige Plätze gut machen und als zwölfter ins Ziel fahren. Im zweiten Lauf verlor er einen Platz und wurde als dreizehnter abgewunken.

In der Klasse KZ2 startete Nees Racing Pilot Tobias Zoll. Mit starken schmerzen im Bereich des Schulterblattes musste sich Tobias mit Position zwölf im Zeittraining zufrieden geben. Beim Start zum ersten Wertungslauf machte er einige Plätze gut und konnte den Speed recht gut mitgehen. Ab Rennmitte wurden seine Schulterschmerzen so stark, dass er seine gutgemachten Plätze wieder abgeben musste und als zwölfter abgewunken wurde. Im zweiten Lauf spiegelte sich das gleiche wieder und Tobias konnte nur eine Position gutmachen.

Juli
27.-29.07.07: Vierter DSKM Lauf in Kerpen. Manuel Nees im trockenen schnell, im Regen mit Reifenproblemen eingebremst.

DSKM Pilot Manuel Nees kam am Samstag morgen mit den Witterungsverhältnissen einfach nicht klar und machte für das im Regen stattfindende Zeittraining keine große Hoffnung. Pünktlich zu den ersten Heats trocknete die Strecke. Der Maranello Pilot startete von der fünfzehnten Position in die Samstagsrennen. Im ersten Heat fuhr er bis auf die neunte Position nach vorne. Im zweiten Heat hatte er einen super Start und konnte als vierter die Zielflagge sehen. Von Position acht aus startete der Nees Racing Pilot in den Sprint. Auf der nassen Strecke wurde er direkt in der ersten Kurve ins aus gedrückt und verlor einige Plätze. Bis zum Rennende konnte er sich bis auf die zehnte Position fahren. Beim Start zum Finallauf kam sein Vordermann nicht weg und Nees verlor wieder einige Plätze. Bis zur Zieleinfahrt konnt er sich noch auf die dreizehnte Position retten.

August
22.07.07: Nees Racing bei der letzten DMV Nord Veranstaltung auf Deutschlands höchstgelegenster Kartbahn in Wittgenborn.

Benjamin Kutzera startete zum ersten Lauf der Junioren aus der siebten Reihe. Durch einen Startunfall in den ersten Reihen musste Benjamin auf die Wiese ausweichen und verlor den Anschluss des Feldes, somit sah er als sechzehnter die Zielflagge. Viel besser verlief der zweite Wertungslauf. Schon am Start machte Benny einige Plätze gut und auch im laufe des Rennens arbeitete er sich bis auf die fünfte Position vor.

Ein vielversprechenderes Zeittraing hatte Kevin Kästner zu bieten, er stellte sein Maranello Kart in die zweite Stratreihe. Der Traum vom Podest wurde schon am Start zum ersten Lauf zerstört, da ihn ein Konkurent abdrängte und Kevin nur noch als Zuschauer teil nahm. Kevin musste aus der letzten Reihe in den Finallauf starten. Durch die überlegende Performance des Nees Racing Juniors wurde er als sechster gewertet und sicherte sich somit den dritten Platz in der Landesmeisterschaft Nord vor seinem Teamkollegen Kutzera.

Bei den Ic/A Senioren ging Jan Raquet mit den Maranello Farben an den Start. Mit Position fünf im Zeittraining konnte Jan recht zufrieden sein. Im ersten Lauf kam er in eine Kampftruppe wobei er den kürzeren zog und als siebter das Rennen beendete. Im zweiten Lauf konnte er sich um eine Position verbessern und in der Tageswertung die sechste Position einnehmen.

Bei den KZ2 fuhr Tobias Zoll in Zeittraining auf die siebte Startposition. Mit einem guten Start konnte er gleich Druck machen und bis auf die dritte Position nach vorne fahren. Im zweiten Lauf nahm Tobias direkt nach dem Start den dritten Platz ein und beim Versuch den zweiten zu attackieren, zog er den kürzeren und fiel aus.

August
17.-19.07.07: DKM Finale in Hahn. Manuel Nees mit Reifenschaden gestoppt.

Maranello Pilot Manuel Nees startete beim letzten DSKM Lauf in Hahn. Im Zeittraining belegte er die Startposition dreizehn, die ihn in den Heats vom zehnten starten lies. Im ersten Heat wurde er direkt am Start in einen Unfall verwickelt und somit bekam er volle Punktzahl. Der zweite Heat verlief wesentlich besser und Manuel kam als achter ins Ziel. Durch den schlechten ersten Heat musste er von der sechzehnten Position starten. Nach der vierten Runde war er schon auf der sechsten Position und einer guten Ausgangsposition für das Finale. Jedoch wurde der Nees Racing Pilot in der zehnten Runde abgeschossen und wurde als drittletzter gewertet. Nach der dritten Runde im Finallauf löste sich der vordere linke Reifen auf und er musste in die Rennstrecke verlassen.

September
16.09.07: Tolle Team Leistung beim DMV Lauf in Urloffen. Kutzera und Jung holen den Vizetitel in der Landesmeisterschaft Süd.

Bei den Junioren ging es beim letzten Süd Lauf um die Meisterschaft. Benjamin Kutzera stellte sein Maranello Kart in die zweite Reihe auf Platz vier. Im ersten Wertungslauf machte er eine Position gut und holte sichere Punkte. Der Start zum Finallauf war etwas kaotisch, wurde jedoch freigegeben und Benjamin verlor schon von Anfang an den Anschluss an den Führenden. Seinen dritten Platz gab er jedoch nicht her.

Mit Position sechs im Zeittraining konnte Kevin Kästner nicht zufrieden sein. Im ersten Lauf machte Kevin gleich zwei Positionen gut, kam jedoch nicht an seinem Teamkollegen vorbei und wurde als vierter gewertet. Im zweiten Lauf fuhr Kevin die zweit schnellste Zeit, hatte aber das selbe Problem wie im ersten Lauf, er kam auf der sehr engen Strecke nicht vorbei.

In der Tageswertung nahm Kutzera die dritte und Kästner die vierte Position ein. Dies bedeutete den Vizetitel für Benjamin Kutzera in der Landesmeisterschaft Süd.

Daniel Bohr war bei den Ic/A Senioren in den freien Trainings immer vorne dabei, wurde im Zeittraining mit Vergaserproblemen ausgebremmst und musste als letzter starten. Bei einem Überholmanöver im ersten Wertungslauf kam es zu einer Kollision und er musste sein Kart wieder anschieben, wobei er einige Plätze und den Anschluss an das Feld verlor. Im zweiten Wertungslauf startete der Luxemburger von Position elf. Bis zur Zieleinfahrt steigerte er sich noch bis auf Position sieben und zeigte somit, was mit einem guten Zeittraining möglich gewesen wäre.

Der zweite Senior Jan Raquet sicherte sich im Zeittraining die sechste Position. Beim Start zum ersten Wertungslauf kam Jan nicht richtig in Fahrt und verlor einige Plätze. Beim Versuch, diese wieder gut zu machen, musste er sein Kart neben der Bahn abstellen. Im Verlauf des zweiten Wertungslauf machte er jede menge Plätze gut und fuhr als neunter ins Ziel.

In der Klasse KZ2 starteten Tobias Zoll und Benjamin Jung, bei dem es um den Vizetitel im Süden ging. Tobias Zoll stellte sein Maranello Kart nach dem Zeittraining auf Startposition fünf. Im laufe des ersten Rennen konnte Tobias eine Position gut machen. Der sonst immer hervorragend startende Zoll verlor am Start zum zweiten Rennen einige Plätze. Während den fünfzehn Runden gab es einige Positionswechsel und Tobias sah, wieder auf Position vier liegend, die Zielflagge.

Aus der siebten Startposition ging Benjamin Jung in den ersten Wertungslauf.
In der ersten Hälfte des Rennens kam Benjamin an die vor im fahrenden immer näher, jedoch hatte diese Fahrweise auch seinen Nachteil, so dass sich der vordere linke Reifen auflöste und keine guten Rundenzeiten mehr möglich waren. Mit neuem Reifen ging es auf Position sechs aus in den letzten Wertungslauf. Am Start machte der Nees Racing Pilot schon einige Plätze gut und setzte sich auf den dritten Platz. Zu Rennende machte er nochmals Druck auf seinen Vordermann, an dem er bis Rennende keine möglichkeit fand vorbei zu kommen. Durch eine Zeitstrafe von 10sec. wurde er auf Platz neun gewertet.

In der Tageswertung nahm Tobias Zoll die fünfte und Benjamin Jung die siebte Position ein. In der Landesmeisterschaft Süd konnte sich Jung den Vizetitel sichern.

September
22.-23.09.07: Nees Racing Junioren auch beim Goldpokal vorne dabei. Drei Piloten unter den ersten fünf in der Bundesmeisterschaft.

Im Zeittraining der Junioren konnte Kevin Kästner lange Zeit die Führung behaupten, bis in den letzten Runden die Vergaserfeder brach und der Vergaser sich nicht mehr richtig regulieren lies. Von Position acht aus ging Kevin in den ersten Lauf. Schon in der Anfangsphase konnte er einige Position gut machen und sah als dritter die Zielflagge. Im zweiten Lauf verlor er eine Position, die er bis Rennende wieder gut machen konnte.

Bei Benjamin Kutzera verlief das Zeittraining nicht so positiv und er beendete es als zwanzigster. Im ersten Lauf war Benjamin schon nach kurzer Zeit unter den ersten zehn und dem Drang nach vorne wurde er durch einen heftigen Unfall gestoppt. Von ganz hinten musste Maranello Pilot Kutzera den zweiten Lauf in Angriff nehmen. Wie auch im ersten Lauf war er schon nach kurzer Zeit unter den ersten Zehn und fuhr bis Rennende auf die unglaubliche fünfte Position.

In der Tageswertung nahm Kevin Kästner die dritte und Benjamin Kutzera die sechste Position ein.

Ic/A Senior Pilot Daniel Bohr hatte im Zeittraing keine freie Runde und wurde als vierzehnter gelistet. Im ersten Wertungslauf konnte er einige Plätze gut machen. Durch ein Startgerangel verlor der Luxemburger einige Plätze, konnte aber wieder bis auf die fünfzehnte Position nach vorne fahren.

Jan Raquet ging ebenfalls bei den Ic/A Senioren an den Start. Als zehnter startete er in den ersten Lauf. Im Laufe der elf Runden konnte der Nees Racing Pilot eine Position gut machen. Im zweiten Lauf wurde Jan, wie auch sein Teamkollege, in das Startgerangel einbezogen und wurde bis auf die vierzehnte Position durchgereicht.

Von der sechzehnten Position aus ging KZ2 Pilot Benjamin Jung in das erste Rennen. Kurz nach der Startphase wurde er von einem anderen Piloten "abgeschossen" und wurde vom kpl. Feld überholt, konnte aber die Zeiten der Top fünf Piloten mit gehen. Im zweiten Rennen konnte der Neuisenburger Maranello Pilot bis auf die fünfzehnte Position nach vorne fahren, wurde jedoch durch einen Frühstart als einundzwanzigster gelistet.

Um Position zwei in der Bundesmeisterschaft kämpfte Nees Racing Pilot Tobias Zoll. Im Zeittraining stellte er sein Maranello Kart in die siebte Startreihe. Im ersten Rennen sah Tobias als dreizehnter die Zielflagge. Im zweiten Rennen verlor er in der ersten Kurve einige Plätze, konnte diese wieder gut machen und wurde als zehnter gewertet.

In der Bundesmeisterschaft der Junioren nahm Benjamin Kutzera die dritte und Kevin Kästner die vierte Position ein. In der KZ2 Wertung konnte Tobias Zoll den Viezetitel 2007 holen.

"Mit dem Ergebnissen der Bundes- und Landesmeisterschaften 2007 können wir sehr zufrieden sein. Die Ergebnisse im Goldpokal hätten um einiges besser sein können, wenn das Zeittraining einfach besser gelaufen wäre."

Oktober
01.10.07: DMV Meisterschaftsendstände 2007, Team Nees Racing zieht positive Bilanz.

Nees Racing in der Teamwertung: Position 7

Benjamin Kutzera / IcA Junioren:

Bundesmeisterschaft: Position 3
Landesmeisterschaft Süd: Position 2
Landesmeisterschaft Nord: Position 4

Kevin Kästner / IcA Junioren:

Bundesmeisterschaft: Position 4
Landesmeisterschaft Süd: Position 8
Landesmeisterschaft Nord: Position 3
Landesmeisterschaft Ost: Position 4

Daniel Bohr / IcA Senioren:

Bundesmeisterschaft: Position 13
Landesmeisterschaft Süd: Position 6

Jan Raquet / IcA Senioren:

Bundesmeisterschaft: Position 10
Landesmeisterschaft Süd: Position 11
Landesmeisterschaft Nord: Position 8

Tobias Zoll / KZ2:

Bundesmeisterschaft: Position 2
Landesmeisterschaft Süd: Position 4
Landesmeisterschaft Nord: Position 16
Landesmeisterschaft Ost: Position 4

Benjamin Jung / KZ2:

Bundesmeisterschaft: Position 13
Landesmeisterschaft Süd: Position 2

Oktober
15.10.07: Nees Racing Pilot Benjamin Jung bei den 4Stroke in Monaco unter den top Ten.

Benjamin Jung ging am vergangenen Wochenende beim Monaco Kart Cup an den Start. Anfangs noch Probleme mit der Umstellung auf das 4Stroke Kart, konnte er im Finallauf die achte Position mit nach Hause nehmen.

Oktober
20.-21.10.07: Nees Racing beim Graf Berghe von Trips Memorial in Kerpen.

Erster offizieller Renneinsatz für Kevin Kästner in der KF3 Klasse.
Im Zeittraining konnte Kevin im stark besetzten KF3 Feld die siebte Position einfahren. Während des ersten Heats arbeitete er sich bis unter die ersten fünf, wurde aber beim Versuch noch eine Position gut zu machen auf die unglückliche zehnte Position zurückgeworfen. Auch im zweiten Heat war Kevin schnell jedoch ohne Glück und wurde als neunter abgewunken.
Das Finalrennen am Sonntag wurde zur Regenschlacht jedoch schlug sich Kevin gut und sah als neunter die Zielflagge.

"Für den ersten KF3 Einsatz mit Kevin können wir recht zufrieden sein. Das wir schnell waren konnte man im freien Training wie auch in den Heats sehen. Am nächsten Wochenende in Hahn muss nur das Glück mitspielen und wir sind vorne dabei."

Oktober
28.10.07: Team Nees Racing beim Herbstpokal in Hahn erfolgreich unterwegs.

Kevin Kästner bei den KF3, Daniel Bohr bei den Ic/A und Tobias Zoll in der KZ2 Klasse am Start.

KF3 Umsteiger Kevin Kästner stellte sein Maranello Kart in die erste Reihe auf Position zwei. Beim Start zum ersten Lauf musste er auf der schlechteren Aussenbahn starten und verlor einige Plätze. Bis zum Zieleinlauf schaffte es der Nees Racing Junior bis auf die dritte Position. Beim Start zum Finallauf setzte sich Kevin sofort auf Platz zwei und übernahm kurze Zeit später auch die Führung, die er sicher bis ins Ziel verteidigte.

Daniel Bohr ging bei den Ic/A Senioren an den Start. Im Zeittraining musste er nach vier Runden mit technischen Problemen aufgeben. Von der siebten Position aus musste der Luxemburger Maranello Pilot in den ersten Lauf starten. Dies hielt ihn aber nicht davon ab, als erster der Ic/A die Zielflage zu sehen. Im Finallauf setzte er sich nach dem Start hinter den Führenden KF2 Piloten, der ihn jedoch so stark aufhielt, daß die anderen Ic/A Piloten auf ihn auffuhren und ihn auch überholen konnten. Bis zum Rennende konnte er wieder eine Position gut machen und wurde als vierter abgewunken.

KZ2 Pilot Tobias Zoll ging ebenfalls erwartungsvoll in Hahn an den Start. Im Zeittraining konnte er sein Maranello Kart auf die zweite Position stellen. Nach dem Start des ersten Laufes, verlor er den Anschluss zum Führenden Fritsche, den er bis zum Zieleinlauf wieder einholen konnte. Der Start zum Finallauf verlief nicht perfekt und Tobias wurde bis auf die vierte Position durchgereicht. Bis zur Zieleinfahrt konnte er auf den unglaublichen ersten Platz fahren und das Finale für sich entscheiden.

"Drei Laufsiege von drei Piloten und zwei davon noch im Finale ist einfach super. Die Konkurenz der Top drei bei allen Klassen, war recht gut und somit keine geschenkten Siege! Zum Jahresende war das nochmals ein Highlight für das ganze Team."

November
01.11.07: S.C.A.T. neuer Kooperationsparter des Team Nees Racing.

"S.C.A.T. The Safety Specialist" ist ab sofort offizieller Kooperationsparter des Team Nees Racing.
Die Kooperation ermöglicht dem Racing-Team eine Unterstützung bei den Rennen.
Als Werbefläche dienen neben den Karts auch die Zeltwände und der Team Truck.

Bis zur Kartmesse im Januar 2008 arbeitet die Firma S.C.A.T. an einem Betankungssystem, welches ermöglicht sicher und umweltfreundlich den Treibstoff umzufüllen.
Sobald es Neuigkeiten über dieses Betankungssystem gibt, werden wir sie informieren.

www.scat-europe.com

November
03.11.07: Letztes Rennen für das Nees Racing Hobby Team in Hahn
beim K.C.T.

Ein letztes mal für dieses Jahr fuhr das Nees-Racing Hobby Team nach
Hahn, um noch einmal so richtig Gas zu geben.
Alle hatten sich fest vorgenommen, wir geben noch einmal alles. Das
Wetter meinte es nicht gut mit uns. Es war kalt, regnete, stürmte, so
richtig scheußlich.
Das konnte unsere Piloten aber nicht davon abhalten, alle fuhren in die
Top Ten. Die Saison endete für alle Fahrer zufrieden.
Bei der Siegerehrung dann abends im Paddock-Club konnten alle Fahrer
ihre Pokale entgegennehmen.
KF2 Pilot Sascha Lipps konnte an diesem Tag seinen 1.Platz feiern. Er
gewann den Titel Mittelrheinischer Clubkart-Meister. Außerdem fuhr
Sascha in dieser Saison die schnellste Rundenzeit und wurde dafür
noch mal auf den 1.Platz gesetzt. Sascha, mach weiter so.
Gesamtergebnis nach 6 rennen für das Team:
KF2: Sascha Lipps- Platz 1
KZ2: Nils Henkel- Platz 5
KZ2. Michael Lipps- Platz 6
KZ2: Stefan Geiger- Platz 7
KZ2: Claude Steinbach- Platz 8
Alles in allem fuhren alle Nees Racing Piloten eine tolle Saison mit Höhen und
Tiefen. Letztendlich verdanken die Fahrer dies auch der guten
Betreuung von Michael und Manuel Nees. Vergessen haben wir auch
nicht die Schrauber, die in der Saison für uns tätig waren.
Ein Dank geht an Andre, Nick, Johann und Christian.
Danke Michael, Danke Manuel für die tolle Saison 2007. Wir bleiben euch
erhalten und fahren auch in Zukunft für das Nees Racing Team.
Text: G. Lipps

November
29.11.07: Nees Racing Piloten auch beim Clubsport Pokal 2007 vorne dabei.

Endstand 2007

Bambini:
Kevin Brückner P.2
Jan Müller P.7

Junioren:
Andrea D´Antoni P.1
Marcel Stegmann P.4

Senioren 125:
Sascha Lipps P.8

Ic/C:
Stefan Geiger P.7
Michael Lipps P.14
Claude Steinbach P.29

Dezember
01.12.07: Saisonabschlussfeier 2007.

Vorweihnachtliche Stimmung beim Nees Racing Team. Alle Jahre wieder, dachten sich Michael und Manuel Nees und luden deshalb alle Fahrer mit Schrauber und Familien zur Weihnachtsfeier mit Rückblick auf die vergangene Saison 2007 ein. Mal ganz im Kreise des gesamten Teams, ohne Stress und Druck verbrachten wir alle einen wunderschönen Abend bis tief in die Nacht. Vergessen waren Stress, Hektik, schnelle Zeiten und auch manche harten Worte. Michael bedankte sich bei allen und die Fahrer bekamen richtig tolle große Poster mit Schnappschüssen der vergangenen Saison. Das war eine klasse Idee. Es gab natürlich auch was zu essen, ein tolles Menü sollte unseren Hunger stillen, das Sina und Manuel zusammenstellten. An weihnachtlichen Klängen sollte es dann auch nicht fehlen. Das Nees Racing Hobby Team ist ja für alle Schandtaten bekannt und auch an diesem abend sollte keiner davon verschont bleiben. Wir engagierten kurzerhand zwei Afrikaner die in ihrer Sprache sangen und so die Feier ein wenig auflockerten. Also, noch einmal zusammengefasst feierte das Nees Team eine Deutsche Weihnachtsfeier beim Italiener mit internationalem Essen und Afrikanischer Weihnachtsmusik. Wo bitte schön, gibt es so was in einem anderen Team, gar nicht, wir sind halt Multikulturell. Alle freuen sich auf die Saison 2008, aber erst sehen wir uns wieder zu Kart Messe am 26. und 27. Januar 2008. Bis dahin wünschen wir ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr.

Text: G.Lipps

Das Nees Racing Team wünscht allen Fahrern und Gönnern besinnliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch in die Neue Saison.

Im folgenden haben wir für Sie einen Überblick über die Ereignisse in 2007 zusammen gestellt.
Newsarchiv 2007
Nees Racing © 2010 | by bluepoint werbung
Nees Racing bei Facebook

Termine und Events

DMV Kart Championship
08.04.2012 Kerpen
20.05.2012 Wackersdorf
24.06.2012 Wittgenborn
08.07.2012 Oppenrod
12.08.2012 Hahn
26.08.2012 Urloffen
29.-30.09.2012 Goldpokal Ampfing
ADAC Kart Masters
14.-15.04.2012 Oschersleben
12.-13.05.2012 Ampfing
02.-03.06.2012 Kerpen
14.-15.07.2012 Liedolsheim
22.-23.09.2012 Wackersdorf
 
ROTAX MAX Challenge
15.04.2012 Wackersdorf
06.05.2012 Oppenrod
03.06.2012 Templin
01.07.2012 Ampfing
05.08.2012 Wittgenborn
02.09.2012 Hahn
DMV Rhein Main Kart Cup
01.04.2012 Liedolsheim
22.04.2012 Hahn
27.05.2012 Wittgenborn
22.07.2012 Wittgenborn
19.08.2012 Oppenrod
Deutsche Kart Meisterschaft
21.-22.04.2012 Kerpen
26.-27.05.2012 Wackersdorf
16.-17.06.2012 Ampfing
18.-19.08.2012 Hahn
13.-14.10.2012 Genk (B)
EURO Kart Cup
31.03.2012 Hahn
05.05.2012 Lommerange (F)
02.06.2012 Spa (B)
11.08.2012 Kerpen
08.09.2012 Lommerange (F)
06.10.2012 Hahn
Team Test
18.-22.02.2012 Italien
10.-11.03.2012 Liedolsheim/Hahn
31.03-01.04.2012 KTWB Wackersdorf
Rennbetreuung
Original Maranello-Equipment bei Nees Racing

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen